Das musst du selbst fühlen: Die Mingun-Pagode und mehr

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Mingun-Pagode (Mingun Paya)

Das riesige, unvollendete Mingun-Pagode-Projekt ist beeindruckend. Mingun liegt auf der Mandalay gegenüberliegenden Seite des Ayarwaddy-Flusses und höchstwahrscheinlich wirst du mit der Touristenfähre dorthin fahren. Die Reise auf dem Fluss macht ebenfalls Spass. König Bodawpaya wollte die grösste Pagode der Welt bauen. Nach seinem Tod aber wurden die Arbeiten eingestellt.

Hier wirst du auch die Mingun-Glocke vorfinden. Diese wäre ein Teil der Pagode geworden. Es handelt sich um die zweitgrösste Glocke der Welt nach einer in Moskau. Gegossen wurde die Glocke 1808. Weiter entlang der Strasse findest du die komplett weisse Hsinbyume Pagode.

Die sehr beeindruckende Mingun-Pagode und weitere Sehenswürdigeiten rund um Mandalay in Myanmar findest Du in diesem Artikel vor.

Die sehr beeindruckende Mingun-Pagode und weitere Sehenswürdigeiten rund um Mandalay in Myanmar findest Du in diesem Artikel vor.

Die sehr beeindruckende Mingun-Pagode und weitere Sehenswürdigeiten rund um Mandalay in Myanmar findest Du in diesem Artikel vor.

Die sehr beeindruckende Mingun-Pagode und weitere Sehenswürdigeiten rund um Mandalay in Myanmar findest Du in diesem Artikel vor.

Sagaing-Hügel

Steig hinauf zur Soon Oo Pinnya Shin Pagode und geniesse die Aussicht. Die Schreine und die Stupa sind schön gemacht. Die Stupa wurde ursprünglich im Jahre 1312 gebaut. Die andere Attraktion, die ich gerne gesehen hätte – die Tilawkaguru-Höhle wurde gemäss meinem Führer von der Regierung geschlossen. Du kannst mehr Sagaing Pagoden und die Spitze des Hügels selbst besuchen, wenn du mehr Zeit in Sagaing verbringen möchtest.

Die sehr beeindruckende Mingun-Pagode und weitere Sehenswürdigeiten rund um Mandalay in Myanmar findest Du in diesem Artikel vor.

Die sehr beeindruckende Mingun-Pagode und weitere Sehenswürdigeiten rund um Mandalay in Myanmar findest Du in diesem Artikel vor.

Die sehr beeindruckende Mingun-Pagode und weitere Sehenswürdigeiten rund um Mandalay in Myanmar findest Du in diesem Artikel vor.

Amarapura, U Bein-Brücke

Die U Bein-Brücke ist eine lange Brücke – komplett aus dem widerstandsfähigen Teakholz gemacht – und gut für Sonnenaufgang-Bilder. Ich war während der Regenzeit dort. Der Wasserstand war somit hoch und der Himmel bewölkt, aber es ist trotzdem ein beeindruckender Anblick. Ich denke, die Brücke wurde als Abkürzung über den Taungthaman-See gebaut.

Die sehr beeindruckende Mingun-Pagode und weitere Sehenswürdigeiten rund um Mandalay in Myanmar findest Du in diesem Artikel vor.

Die sehr beeindruckende Mingun-Pagode und weitere Sehenswürdigeiten rund um Mandalay in Myanmar findest Du in diesem Artikel vor.

Amarapura, Kyauk Taw Gyi Pagode

Eine weitere Sehenswürdigkeit nahe der U Bein-Brücke ist die Kyauk Taw Gyi Pagode. Die Pagode wurde 1847 erbaut und ist komplett weiss wie einige weitere Pagoden in der Gegend um Mandalay.

Die sehr beeindruckende Mingun-Pagode und weitere Sehenswürdigeiten rund um Mandalay in Myanmar findest Du in diesem Artikel vor.

Inn Wa

Inn Wa – auch Inwa in der Nähe von Mandalay genannt – war einige Male die Hauptstadt Burmas. Man kann dort ein Teak-Kloster, einige Pagoden und die ehemalige Stadtmauer besichtigen. Miete dir einen Ochsenkarren, um zu vermeiden, zuviel in der Hitze zu laufen. Du musst eine Gebühr von 10 USD bezahlen als Kombinationsticket “Mandalay und Umgebung” , um Inn Wa und weitere Sehenswürdigkeiten betreten zu können. Der Fahrer des Ochsenkarrens will natürlich auch noch bezahlt werden.

Wie kommt man zu allen Sehenswürdigkeiten ausserhalb Mandalays

Miete dir ein Motorrad plus Führer für um die 20’000 Kyat pro Tag. Ich hatte im Royal Guesthouse in Mandaly übernachtet und kaum war ich draussen, kamen auch gleich Motorradfahrer auf mich zu, um ihre Dienstleistung anzubieten. Es ist entsprechend keine Problem, jemanden zu finden.

Folge Sorglos Reisen auf Twitter und erhalte Artikeltipps und Neuigkeiten als Tweet.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *