Yangon Sehenswürdigkeiten Top 5

Hier finden Sie Reisetipps zu den fünf besten Yangon Sehenswürdigkeiten

für den unabhängig Reisenden, der Yangon besucht.

Shwedagon Paya

Warum: Die Stupa in der Mitte und die massive Anzahl von Tempeln darum herum sind schlicht beeindruckend.

Beschreibung: Die Shwedagon Paya ist eine goldene Stupa im Zentrum umrundet von vielen Tempeln. Es handelt sich hier um den Tempel, den viele Burmesen einmal im Leben gesehen haben wollen und Sie sollten ihn auch besuchen. Eintritt 5 USD.

Wie kommt man dahin: Nehmen Sie ein Taxi von wo immer in Yangon Sie sind. Jeder Fahrer kennt natürlich diesen Ort. Verhandeln Sie den Preis und bezahlen Sie nicht mehr als 2000 Kyat innerhalb der Innenstadt.

 

shwedagon-paya 100 0815

Erforschen Sie die Altstadt von Yangon

Warum: Um den Kontrast zwischen der Stadt voller Leben und kollabierenden Kolonialzeit-Gebäuden zu sehen

Beschreibung: Die Altstadt Yangons ist voller Leben. Im Zentrum in der Mitte eines grossen Kreisels steht die Sule Paya. Für zwei Dollar können Sie diese betreten, aber es gibt nichts Besonderes zu sehen. Südöstlich der Paya können Sie viele Gebäude aus der Kolonialzeit sehen: Manche sind frisch renoviert, andere stehen kurz vor dem Kollaps. Nordwestlich der Paya finden Sie den Scott-Markt (oder Bogyoke Aung San-Markt) und westlich entlang der Maha Bandola-Strasse können Sie ein Gebäude fast jeder anderen Religion dieser Welt bewundern. Weiter westlich, nach der Shwedagon Paya-Strasse finden Sie sich in Chinatown wieder.

Vergessen Sie nicht, ein Burmesisches Teehaus zu besuchen, z.B. das Shwe Khaung Laung-Teehaus gegenüber dem Scott-Markt in der Nahe der Ecke zur 31. Strasse.

Wie kommt man dahin: Wenn Sie nicht sowieso in einem Hotel der Altstadt übernachten, dann bitten Sie einen Taxifahrer, Sie zur Sule Paya zu fahren. Von da aus können Sie die Erkundigung zu Fuss starten. Meiner bescheidenen Meinung nach übrigens der einzige Weg, eine Stadt wirklich kennenzulernen.

 

yangon-top5 100 0712

 

yangon-top5 100 0779

Chaukhtatgyi Buddha (anlehnender Buddha)

Warum: Es ist eine schön gemachte Buddha-Statue.

Beschreibung: Es gibt nicht so viel zu beschreiben ausser der Tatsache, dass der Buddha etwa 50 Meter lang ist. Gehen Sie einfach hin, schauen Sie es sich an und geniessen Sie die Stimmung. Eintritt frei.

Wie kommt man dahin: Wie üblich sollten Sie ein Taxi nehmen. Stellen Sie sicher, dass der Fahrer wirklich versteht, wo Sie hin wollen und zahlen Sie nicht mehr als 2000 Kyat, wenn Sie nur den Ort in der Innenstadt wechseln.

 

yangon-top5 100 0931

 

yangon-top5 100 0938

Botataung Paya

Warum: Das ist eine der seltenen Payas, wo man die Stupa selbst betreten darf. Sie liegt am Ufer des Ayarwaddy-Flusses.

Beschreibung: Nehmen Sie sich am Eingang die Zeit, um die Geschichte – die auch auf Englisch beschrieben ist – zu lesen. Sie handelt davon, wie die Haare Buddhas hierher kamen. Jeder Teil der Geschichte ist mit einem eigenen Bild ergänzt. Danach können Sie die Stupa betreten und mit der Menge darum kämpfen, durch ein kleines Fenster einen direkten Blick auf den Buddha-Haar-Schrein zu erhaschen. Danach laufen Sie am besten eine Runde in der Stupa, um die Goldverzierungen und die verschiedenen kleine Buddha-Statuen anzuschauen. Draussen um die Stupa herum finden Sie zusätzliche schöne Tempel und einen Garten in einer Ecke, um sich noch ein wenig länger zu entspannen. Vergessen Sie nicht, auch noch den Fluss anzuschauen, wenn Sie mit der Paya fertig sind. Eintritt 2 USD.

Wie kommt man dahin: Nehmen sie ein Taxi und bezahlen Sie nicht mehr als 2000 Kyats, wenn Sie nur den Ort in der Innenstadt wechseln.

 

yangon-top5 100 0894

 

Mahapasana-Höhle

Warum: Jede Stadttour muss etwas Ausgeflipptes beinhalten.

Beschreibung: Diese Höhle wurde für die 6. Buddhistische Synode von 1954 bis 1956 gebaut. Ausserhalb hat es oben drauf ein paar gefälschte Felsen, von innen sieht es einer königlichen Thronhalle recht ähnlich. Zuerst muss man die Kabe Aye Paya über den Haupteingang betreten – diese ist auch ein Besuch wert – und dann, wenn man oben angekommen ist, biegt man nach dem Ausgang rechts ab und verlässt das Paya-Gebiet beim nächsten Ausgang wieder. Sie werden den Eingang der Höhle 200 Meter weiter hinten erkennen. Keine Eintrittsgebühr.

Wie kommt man dahin: Nehmen Sie ein Taxi. Stellen Sie sicher, dass der Fahrer wirklich versteht, wo Sie hin wollen und zahlen Sie nicht mehr als 2000 Kyat, wenn Sie nur den Ort in der Innenstadt wechseln.

 

yangon-top5 100 0981

 

yangon-top5 100 0985

Der Rest

Kaufen Sie Ihren eigenen Longyi

im Bogyoke Aung San-Markt (Scott-Markt): Gehen Sie zum Kyaw Gyi Silk & Cotton, 31/32, West (C), Tel. 01-242298, Mobil 09 513 1331. Die Inhaberin hat mir voller Stolz Bilder gezeigt, in welchen Aung San Suu Kyi Longyis trägt, die sie dort gekauft hat!

Hsin Hpyu Daw

Ein „Zoo“ mit zwei weissen Elefanten (Albino-Elefanten). Es ist aber ein wenig anwidernd, da die Elefanten den ganzen Tag am selben Ort auf Betonboden angekettet sind.

yangon-top5 100 1005

Nationalmuseum, Pyay-Strasse

Es ist nur geöffnet von Mittwoch bis Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr!

Kyauk Daw Kyi

Ein sitzender Buddha, hergestellt aus einem Stück Marmor

yangon-top5 100 1016

Ngahtatgyi Paya

Drinnen finden Sie einen grossen sitzenden Buddha.

yangon-top5 100 0963

Wo übernachten in Yangon Myanmar

Ich war im Golden Smiles Inn, Tel. 373 589, 644 Merchant St. in der Nähe der Ecke zur 29. Strasse. Die Räume sind ohne Fenster und riechen ein wenig. Aber der Gemeinschaftsbereich ist perfekt, um andere Reisende zu treffen und neue Freunde zu machen.

 

Werde Facebook-Fan von Sorglos Reisen und erhalte Artikeltipps und Neuigkeiten in deiner Facebook-Übersicht.

Kommentare
  1. Ildi
    • Charles Rahm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.