15 der schönsten Strände der Philippineninseln

Nur wenige Länder dieser Welt sind so malerisch wie die Philippinen. Dieses Land, das aus über 7000 Inseln besteht, weist bei seiner Bevölkerung eine grosse kulturelle Bandbreite auf. Die Bewohner sind stolz darauf, allen, die ihr Land entdecken wollen, freundliche und enthusiastische Gastgeber zu sein. Es ist ausserdem ein Land, das jedes Jahr tausende Touristen anzieht, die sich an einigen der schönsten Strände der Erde entspannen oder weitere interessante Orte der Philippinen entdecken wollen.

Hier ist eine Liste der 15 schönsten Strände der Philippineninseln, die es sich als gute Philippinen Reiseziele anzusteuern lohnt.

Laiya Strand, San Juan, Batangas

Nach der Landung in Manila ist Batangas eine nur drei- bis vierstündige Busfahrt entfernt und bietet eine Vielzahl der schönsten Strände der Philippinen sowie viele beliebte Badeorte. Der Laiya Strand ist ein langgezogener, weisser Sandstrand, der an kristallklares blaues Wasser anschliesst. Das Gebiet ist auch zum Schnorcheln und Tauchen sehr beliebt. Willst du dich einmal nicht am Strand aufhalten, so solltest du in jedem Fall die historische San Juan Nepomuceno Kirche, die 1894 errichtet wurde, besichtigen, oder die lokalen Delikatessen Sticky Lomi und eine Schüssel Hot Sinaing Na Tulingan probieren.

White Beach, Moalboal, Cebu

Ein weiterer der schönsten Strände der Philippinen befindet sich etwa dreieinhalb Stunden mit dem Bus vom Flughafen Cebu oder zweieinhalb Stunden mit dem Bus vom Flughafen Dumaguete entfernt. Moalboal beeindruckt nicht nur durch den makellosen Sand mit dem klaren Wasser des White Beach, sondern wird gemeinhin auch als eines der besten Tauch- und Schnorchelgebiete Asiens angesehen. Es ist ausserdem eine der kostengünstigsten Regionen für Strandurlaub auf den Philippinen. Die reizvolle Landschaft und kalten Gewässer Kawasans sind zudem nur 30 Minuten entfernt.

Taal-See Strand, Talisay

Einer der schönsten Strände der Philippinen befindet sich nicht einmal am Meer, sondern an einem Süsswassersee, der den Taal-See-Vulkan umgibt. Dem Taal-See kommt zudem die zweifelhafte Auszeichnung zu, der grösste See auf einer Insel in einem See zu sein. Versuch mal, das drei Mal schnell hintereinander zu sagen. Wenn du auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Strandurlaub bist, ist der Taal-See genau der richtige Ort für dich. Er ist nur 2 Stunden mit dem Bus oder Auto vom Flughafen Manila entfernt und in seiner Umgebung finden sich viele grossartige Hotels (etwa in Tagaytay), Möglichkeiten zum Reiten, Kajakfahren und Trekking sowie jede Menge andere Optionen, um Spass zu haben.

Bildquelle

Bulabog Strand, Boracay

Wenn du auf der Suche nach Urlaub an einem der schönsten Strände der Philippinen bist, ist das hier der richtige Ort für dich. In Boracay gibt es viele Hotels für jedes Budget. Der weisse Sand und das glitzernde, blaue Wasser des Weltklasse-Strandes Bulabog befindet sich auf der ruhigeren Seite dieser Philippineninsel, und ist dennoch nur wenige Autominuten vom aufregenden Nachtleben entfernt, für das Boracay so bekannt ist.

Nimm am besten von Manila aus einen Flug zum Caticlan Flughafen, denn von dort ist es nur noch eine 15-minütige Überfahrt mit der Fähre. Dies funktioniert jedoch nur, wenn du mit leichtem Gepäck reist: Informiere dich vor deiner Reise über Gepäckbeschränkungen.

Vom Kalibo Flughafen aus benötigst du zwei Stunden, hast jedoch keine Einschränkungen, was das Gepäck angeht.

Ich persönlich bin nicht so ein Boracay-Fan: Es hat zu viele Hotels und zu viele Menschen auf der Insel und entsprechend kommt auch die Infrastruktur kaum hinterher. Aber für Nonstop-Party ist es perfekt dort.

El Nido, Palawan Philippinen

Bist du auf der Suche nach einem ruhigeren Strandurlaub auf den Philippinen, dann ist El Nido genau das Richtige. Du kannst tagsüber am Strand sitzen, dich entspannen und die beeindruckende Landschaft mit ihren Klippen, die dieses kleine Paradies umgeben, auf dich wirken lassen. Um El Nido herum lässt sich viel unternehmen, wie im klaren blauen Wasser zu schnorcheln, oder eine Bootstour zu unternehmen, um die unglaublichen Steinformationen anzusehen, die die Küste schmücken. Das Erreichen El Nidos ist ein Abenteuer, da du von Manila nach Puerto Princesa fliegen musst, um von dort aus etwa 5 Stunden per Bus weiterzureisen. Alternativ kannst du eine lange Bootsreise antreten, nachdem du nach Coron geflogen bist. Keine einfache Anreise, aber in jedem Fall die Anstrengung wert, um diesem interessanten Ort in den Philippinen einen Besuch abstatten zu können.

Philippineninsel Coron, nördlich von Palawan Philippinen

Die Insel Coron ist auf der ganzen Welt bekannt für ihre Tauch- und Schnorchelgebiete und lässt sich mit einem Direktflug von Manila aus erreichen. Sie ist nicht unter den bekanntesten der Philippinen Reiseziele, aber definitiv eine der sehenswertesten. Die Region bietet viele schöne Strände und zahlreiche Hotels. Nebst dem Strandleben lassen sich hier viele Bootsausflüge unternehmen, um die kleineren Inseln der Umgebung zu besuchen und sich die wunderschöne Landschaft der Region anzusehen.

Philippineninsel Malapascua

Ein weiterer der schönsten Strände der Philippinen befindet sich auf der Insel Malapascua, welche sich nordöstlich von Cebu befindet. Dort ist es nicht so ruhig wie in El Nido. Dennoch ist es ein Ort, an dem der Hauptfokus auf Entspannung liegt. Für einen reinen Strandurlaub auf den Philippinen ist dieser bestens geeignet. Die Region bietet viele Hotels und wenn du dir ein Boot mietest, das dich sehr günstig an die verschiedenen Plätze bringt, kannst du schnorcheln oder tauchen. Um dorthin zu kommen, fliegst du nach Cebu, der zweitgrössten Stadt der Philippinen, von wo aus dich eine drei- bis vierstündige Busfahrt zur Insel bringt.

Mactan Insel, Cebu

Möchtest du die Unterhaltung und das Nachtleben einer grossen Stadt nicht missen, sind ein paar Tage an den Stränden Cebus genau dein Ding. Dort gibt es viele Hotels zur Auswahl, zu deren besten das Tambuli Beach Hotel gehört. Kommst du in Cebu an, bist du nur Minuten vom Strand entfernt und eine kurze, 30minütige Taxifahrt bringt dich zu allen Attraktionen Cebus, einer der interessantesten Orte auf den Philippinen.

Sugar Beach, Sipalay, West-Negros

Für einen entspannenden Urlaub auf den Philippinen ist ein Ausflug nach Sugar Beach in Sipalay eine wunderbare Idee. Nach der Landung am Flughafen von Bacolod und einer fünf- bis sechsstündigen Busreise erreichst du diese entspannte und malerische Region auf der wunderschönen Philippineninsel Negros. Sie ist zudem eines der günstigsten Ziele für einen Strandurlaub auf den Philippinen. Dort kannst du deine Tage mit Schwimmen, Schnorcheln oder Tauchen verbringen. Und kannst du noch nicht tauchen, so lässt es sich dort zu vernünftigen Preisen erlernen.

 

Die bunte Taratuka Lodge ist direkt am Sugar Beach gelegen.

Panglao Strand, Bohol

Bohol ist mit Sicherheit einer der vielseitigsten Orte auf den Philippinen. Diese Philippineninsel ist mit vielen schönen Stränden wie dem Panglao Strand gesegnet und bietet eine grosse Anzahl hübscher Hotels. Bist du des Schwimmens und Tauchens entlang der weissen, sandigen Küsten einmal müde, kannst du eine Tour über die Insel mit ihren alten, historischen Kirchen und den berühmten Schokoladenhügeln (chocolate hills) machen. Ein kurzer, einstündiger Flug von Manila zum Flughafen Tagbilaran bringt dich in die angenehme Position, mit einer nur 45-minütigen Taxifahrt jeden Ort der Insel erreichen zu können.

Die Chocolate Hills in Bohol

Salagdoong Strand, Siquijor

Nach der Ankunft mit dem Flugzeug in der malerischen Hafenstadt Dumaguete ist es nur noch eine einstündige Bootstour zur mysteriösen und zeitlosen Insel Siquijor. Wünschst du dir einen ruhigen Philippinenurlaub, so findest du ihn im landschaftlich reizvollen Siquijor. Du wirst die Tage entspannt am Strand verbringen und im klaren, blau-grünen Wasser schwimmen und schnorcheln. Sehnst du dich nach etwas Abenteuer, kannst du eine Inseltour unternehmen, um die schöne Landschaft zu erkunden. Und vergiss nicht, der hübschen alten Kirche San Isidro Labrador einen Besuch abzustatten. Sie gilt als einer der Nationalschätze der Philippinen.

Weisse Insel (white island), Camiguin

Camiguin entwickelt sich zum beliebtesten Touristenspot der Philippinen. Was einst eine Anreise mit diversen Fähren erforderte, lässt sich nun per 30minütigem Flug von Cebu aus erreichen. Die Weisse Insel ist eigentlich eine Sandbank, die sich 15 Boot-Minuten von den beliebten Urlaubsgebieten befindet. Dort findest du schöne, weisse Strände, die von kristallklarem Wasser umgeben sind. Die Camiguin Insel selbst bietet viele Attraktionen wie warme und heisse Quellen, eine riesige Muschelfarm, eine seltene Sodawasser-Quelle und den berühmten, versunkenen Friedhof. Kulinarisch wirst du auf dieser Insel ebenso verwöhnt.

Matabungkay Strand, Lian, Batangas

Ein weiterer erstklassiger Strand der Batangas Region ist Matabungkay. An Orten wie dem Matabungkay Strand-Hotel lässt es sich wunderbar aushalten. Es gibt dort viele gute Restaurants, die Meeresfrüchte auf der Karte haben. Möchtest du mal einen Tag nicht am Strand verbringen, kannst du einen Ausflug machen und die grossartige Architektur der vielen alten Gebäude bestaunen. Oder das beliebte Schloss des Themenparks Fantasy World für ein paar amüsante Stunden besuchen. Batangas ist eine drei bis vierstündige Busreise von Manila entfernt.

Philippineninsel Bantayan, Cebu

Ein weiteres schönes Inselziel auf den Philippinen ist Bantayan. Auch wenn sie nicht das Nachtleben Boracays bieten kann, ist die Insel doch umgeben von klarblauem Wasser und unberührten, weissen Sandstränden. Es ist der perfekte Ort, um das hektische Stadtleben gegen ein paar Tage des entspannten Nichtstuns zu tauschen. Du erreichst die Insel Bantayan mittels eines Fluges nach Cebu, gefolgt von einer drei- bis vierstündigen Bootsfahrt nach Bantayan.

White Beach, Sabang, Puerto Galera

Puerta Galera ist einer der beliebtesten Orte der Philippinen, sowohl für Einheimische als auch für Touristen. Er ist nicht nur für seinen White Beach bekannt, sondern auch für eine Auswahl der besten Meeresfrüchte der Philippinen. Das Nachtleben ist nicht so abwechslungsreich wie in Boracay, doch es gibt etliche Clubs mit Live-Musik, in denen sich wunderbar mit Freunden und Cocktails die Zeit vertreiben lässt. Nach einem drei- bis vierstündigem Bustrip von Manila nach Batangas bringt dich eine einstündige Überfahrt per Fähre zu diesem tollen philippinischen Strandurlaubsziel.

Wann ist für die Philippinen beste Reisezeit?

Philippinen Klima: Denke daran, dass die beste Zeit für eine Reise auf die Philippinen zwischen Mitte November und März liegt. Von April bis Juli (Sommerzeit auf den Philippinen) ist es sehr heiss, während von August bis Anfang November die Regenzeit für tropische Stürme sorgt.

Du hast noch nicht genug von schönen Stränden?

Folge Sorglos Reisen auf Twitter und erhalte Artikeltipps und Neuigkeiten als Tweet.

 

Kommentare
  1. Christian
    • Charles Rahm
      • Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.