Segeln in Thailand – Inselhopping mit Stil

Magst du Inselhopping, Schnorcheln und das entspannte Dasein an Bord eines Schiffes? Bist du bereit für den „next level“, für segeln in Thailand? Dann wäre eine Segelyacht Tour für dich vielleicht das Richtige? Doch was ist das für ein Gefühl, in Thailand um die Inseln zu segeln? Hier möchte ich dir eine Thailand Segelreise vorstellen mit dem Segelboot Thida, das in Pattaya stationiert ist, aber den ganzen Golf von Thailand bereisen kann.

Ein Thailand Segeltörn für einen Tag ab Pattaya

Um neun Uhr morgens war ich mit dem Skipper des Bootes, Ralf, verabredet. Treffpunkt war der Ocean Marina Yacht Klub. Zu Beginn der Segeltour war es windstill. Also startete Ralf den Motor und wir bewegten uns auf der ruhigen Wasseroberfläche in Richtung der Pattaya vorgelagerten Inseln. Da es auf Deck somit nicht allzu viel zu tun gab, schaute ich mich in der Kabine um.

Das Innenleben der Thida Segelyacht

Im Bug und Heck der Thida gibt es je eine Kabine mit Doppelbett und ein wenig Platz zum Stehen und Umziehen. Für jemanden, der 2 Meter gross ist, dürfte es ein wenig eng werden, aber im Grossen Ganzen ist es gemütlich. Der rechten Bootswand entlang befindet sich die Küche inklusive Kühlschrank und Stauraum. Der Kochherd gefiel mir, denn er ist flexibel angebracht mit einem Scharnier. Somit kann man auch während in einer Schräglage des Bootes das Essen zubereiten.

Segeln-in-Thailand-Inselhopping-mit-Stil_Thida-an-bord

Thailand Inselhopping mit Stil

Bei den Inselgruppen angekommen ankerten wir vor einer kleinen Insel, die unter Naturschutz steht und nicht betreten werden darf. Dafür ist es ideal zum Schnorcheln hier und du wirst belohnt mit dem Entdecken des vielfältigen Lebens, das der Insel vorgelagert ist.

Kurz vor Mittag kam Wind auf. Endlich konnte Ralf die Segel setzen und zur nächsten Inselgruppe segeln. Auf dem Weg dorthin servierte er uns das Mittagessen, ein grünes Thai Curry. Zum Nachtisch gab es eine Fruchtplatte.

Ein Weile später ankerten wir vor einer weiteren Insel, wo es nochmals die Möglichkeit zum Schnorcheln und Schwimmen gab. Dabei konnten wir auch mit gewissem Amüsement so an die 150 Russen beobachten, die hier offenbar täglich per grossem Tourschiff hingebracht werden, um dann an diesem Inselstrand bei lauter Musik zu feiern. Wem’s gefällt? Da hat eine Thailand Segeltour mit der Thida dann doch mehr Stil und wenn nicht gerade ein grosses Boot in der Nähe ist, hört man einzig das Rauschen des Wassers entlang der Bootswand und das Knattern des Segels.

Segeln-in-Thailand-Inselhopping-mit-Stil_Thida-Segelboot-von-hinten

Segeln in Thailand, die rauere Variante

Als alle Tour-Teilnehmer, zwei Koreaner und ich, genug geschwommen und geschnorchelt hatten, machten wir uns auf die Rückreise nach Pattaya. Das Wetter in Küstennähe ist bekanntlich überall auf der Welt launenhaft. Wir sahen eine Regenfront auf uns zukommen, der Wind wurde stärker und das Tageslicht hatte diese spezielle Aura, die es nur kurz vor einem Sturm hat. Um sich auf das Rücksegeln vorzubereiten, brachte der Skipper Ralf das Boot in eine spezielle Lage, wo der Wind mit voller Kraft in die Segel drückt, die Segelyacht sich zur Seite neigt, aber sich ansonsten nicht gross bewegt. Als Segelbanause wusste ich nicht, dass dies möglich ist und war entsprechend beeindruckt. Ralf erklärte mir, dass man bei starken Wind auf offener See das Boot in eine solche Position bringen kann, um ein paar Stunden schlafen zu können ohne ständig durchgerüttelt zu werden.

Segeln-in-Thailand-Inselhopping-mit-Stil_raues-Segelwetter

Kurz darauf starteten wir die Rückreise und alsbald fing es mit voller Wucht an zu regnen, worauf wir drei Gäste uns gemütlich in die Kabine zurückzogen und den Skipper Ralf alleine – den Naturgewalten ausgesetzt – auf Deck zurückliessen. Kurz vor Ankunft im Ocean Marina Yacht Klub war das Wetter wieder besser und schon beim Zurücklaufen auf dem Steg brannte die Sonne wieder in meinem Nacken.

Mein Fazit zu Segeln in Thailand

Die Segeltour auf der Thida Segelyacht war meine erste. Ich finde es schön, wenn man sich im Wasser fortbewegen kann ohne ständig ein Motorgeräusch hören zu müssen. Die Stimmung an Bord war ausgelassen und gemütlich und ich konnte vom Skipper Ralf auch so einiges über das Segeln erfahren. Die zum Schnorcheln und Schwimmen besuchten Inseln in Pattaya waren ok, aber ich denke mir, dass eine Segelyacht Tour durch den Golf von Thailand zum Inselhopping rund um Ko Chang oder Ko Samui noch einiges mehr bieten kann.

Segeln im Golf von Thailand

Eine Eintages Thailand Segeltour ab Pattaya ist ein guter Testlauf, wenn du herausfinden möchtest, ob so ein Segeltörn dein Ding sein könnte. Mit der Thida kannst du, wenn du das möchtest, mehrtägige Segelreisen im Golf von Thailand absolvieren und abseits der grossen Touristenmassen geheimnisvolle Buchten erkunden, an nicht so bevölkerten Stränden ankern oder dich einfach im warmen Wasser an der Sonne treiben lassen.

Ab Pattaya bietet sich z.B. eine Segelreise zu den Inseln Ko Chang und Ko Kood nahe der Kambodschanischen Grenze an. Mehr Informationen zum Segeln im Golf von Thailand, und den möglichen Destinationen deines Thailand Segeltörns mit dem Thida Segelboot in Englisch findest du hier. Die Preise einer mehrtägigen Tour – oder exklusiv als Segelyacht Charter – in Englisch findest du hier.

Die Thida segelt ab und an auch zu den Thailändischen Inseln Ko Samui, Ko Phangan und Ko Tao ganz nach Wunsch der Kundschaft.

Das stolze Segelboot Thida

Sie ist 13.7 Meter lang und wurde 1986 erbaut. Ein wenig in die Jahre gekommen wurde sie 2012 komplett renoviert und mit einem Deck und einer Kabine, teilweise aus Teak-Holz beschenkt. Unter Deck verfügt die Thida über eine gemütliche Innenkabine, zwei Schlaf-Kabinen und eine Küche. Mehr Informationen in Englisch findest du hier. An Bord der Thida wird neben Englisch auch Deutsch gesprochen.

Segeln-in-Thailand-Inselhopping-mit-Stil_Thida-Segelyacht-von-vorne - Copy

Wann ist die beste Reisezeit?

Beim Segeln braucht es nicht nur schönes Wetter, sondern auch Wind.

Für Ko Samui und Umgebung sind die Voraussetzungen am besten von Juni bis September.

Rund um Ko Chang segelt es sich am besten von November bis April.

Mehr Informationen findest du in Englisch hier, indem du auf die Gegend, die dich interessiert, klickst.

Lust auf mehr Inseln?

Folge Sorglos Reisen auf Twitter und erhalte Artikeltipps und Neuigkeiten als Tweet.

 

Dieser Artikel wurde unterstützt von Thida Yachting.

Kommentare
  1. Kilian
    • Charles Rahm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.