Segeln in Kroatien – Abenteuer auf türkisfarbenem Meer

Kristallklares Wasser, Sonne satt, azurblauer Himmel – wer Kroatiens Küstenregionen und Landschaften kennt, weiss, wie wunderschön dieses kleine Land im Süden Europas ist. Die Adria lädt nicht nur zum Sonnen tanken, Baden und Schnorcheln in Strandnähe ein, sondern auch zum Verweilen auf dem Meer.

 

In Kroatien mit der Yacht unterwegs

Segeln in Kroatien ist ein Erlebnis, das du dir nicht entgehen lassen solltest. Eine frische Brise Wind in den Haaren, endlose Weite und das Gefühl von Freiheit, welches dich auf einem Segeltörn packt, kannst du beim Kroatien segeln geniessen. Kroatien hat schöne Buchten und Inseln zu bieten, so dass du jederzeit mit dem Segelboot oder einer motorbetriebenen Yacht anlegen kannst. Da, wo es Anlegestellen gibt, sind diese in der Regel sogar kostenfrei. Zum Schutz des Meeresbodens wurden jedoch an vielen Stellen Festmachebojen angebracht, die vom Staat an Privatunternehmer verpachtet wurden. Für den Erhalt dieser Bojen werden Gebühren verlangt, die sich an der Bootsgrösse und der Anzahl der Crewmitglieder orientiert.

Die Adria ist ein wahres Paradies für Segelsportler. Da ein meist moderater Wind weht, eignet sich ein Segelurlaub in Kroatien auch für Anfänger ausgezeichnet, insbesondere in Nord- und Mitteldalmatien. Risikofreudigere oder sportlichere Segler können die Herausforderungen des Meeres um die Kvarner Bucht herum suchen. Die beste Reisezeit für Kroatien hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab. Sportsegler wählen gern die Vor- und Nachsaison zum Segeln, d. h. die Monate April, Mai und September, Oktober, während Fans der motorbetriebenen Yacht meist die Monate Juni, Juli und August bevorzugen. Du kannst das ganze Jahr in Kroatien segeln.

Kroatien ist ein Land mit mehr als 1000 kleinen Inseln und bietet eine unglaubliche Vielfalt, die gerade für Segelsportfreunde von grossem Interesse ist. So bieten sich bei bezaubernden Kulissen, viel Sonne, kristallklarem Wasser und türkisfarbenem Meer ungeahnte Möglichkeiten, sich mit dem Segelboot oder einer motorbetriebenen Yacht fortzubewegen. Deinem Segelurlaub mit Freunden oder Familien steht nichts mehr im Wege. Segeln ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene lohnenswert, ganz gleich, ob du nur ein paar Stunden in See stechen oder mehrere Tage auf einem Segelboot oder einer Yacht leben möchtest. Du kannst auf eigene Faust segeln oder aber einen Yachtcharter in Kroatien mit Skipper machen. Wenn du selbst keinen Bootsführerschein hast, dann kannst du auch mit einer Segelcrew segeln, die ein- oder mehrtägige Ausflüge anbietet.

 

Eine Yacht in Kroatien chartern

Wenn du dich dazu entschliesst, ein Segelboot oder eine Motoryacht zu chartern, dann gibt es sowohl im Internet als auch in Kroatien selbst zahlreiche Anbieter. So kannst du dich bereits von zu Hause aus entscheiden, ob, wann und welches Boot du für welchen Zeitraum chartern möchtest. Aber auch vor Ort gibt es vielfältigste Möglichkeiten, sich ein Segelboot oder eine Motoryacht zu chartern, sofern du natürlich über die notwendigen Lizenzen verfügst.

Beim Segeln hast du die Wahl zwischen verschiedenen Booten. Die gängigsten sind Segelyachten oder motorisierte Yachten. Ob du dich beim Yachtcharter in Kroatien für eine Segelyacht oder für eine motorisierte Yacht entscheidest, hängt von deinen Präferenzen und deinem Können ab. Wenn Du beim Yacht chartern in Kroatien Lust auf ein richtiges Abenteuer mit viel Bewegung hast, dann ist eine Segelyacht genau das Richtige für dich. Kroatien an sich ist ein wahres Paradies für aktive Segelsportler. Der Vorteil der Segelyacht-Charter in Kroatien liegt im Sportsgeist, im handwerklichen Geschick und in der Gemeinschaft, die entsteht. Beim Motoryacht-Charter in Kroatien liegen die Vorteile im Komfort. Zudem ist eine Motoryacht schneller und meist leistungsstärker. Sie verfügt oftmals über modernste Technik im Bereich der Navigations- und Kommunikationstechnologie. Ausserdem sind Motoryachten im Tiefgang eher flach, so dass du abgelegene Inseln und Buchten leichter besuchen kannst. Ein Motorboot ist generell etwas leichter zu steuern und manövrieren, so dass dir das Chartern eines Motorboots zu empfehlen ist, wenn du zwar einen Bootsführerschein besitzt, aber über wenig Erfahrung im Bereich Bootfahren verfügst.

Jederzeit ist in ein Segeltörn in Kroatien mit einem Skipper möglich, den du immer dann brauchst, wenn du selbst entweder über keinen Bootsführerschein verfügst oder du noch nicht sicher genug bist und jemanden suchst, der noch ein wenig mit dir in der Praxis des Segeln übt.

Sorglos_Reisen-Segeln_in_Kroatien

Bildquelle

 

Ab wann braucht man einen Bootsführerschein? Was gilt es zu beachten?

Gerade wenn es das erste Mal ist, fragst Du Dich bestimmt: “Welchen Bootsführerschein brauche ich?” Folgende Frage solltest Du auch prüfen: “Ab wann braucht man einen Bootsführerschein?” Die Antwort auf beide Fragen: Die Details sind wichtig. Du müsst klären, welchen Typ Bootsführerschein du genau brauchst.

Sofern du ein Segelboot, welches eine Länge von 2,5 Meter übersteigt, oder eine motorbetriebene Yacht selbst steuern möchtest, ist in den kroatischen Gewässern ein Bootsführerschein erforderlich. Segler, die mit ihrem eigenen Boot segeln, müssen zudem eine Vignette lösen, die es dem Boot erlaubt, das kroatische Meer zu befahren. Diese Vignette erhältst du am jeweiligen Hafenamt.
Wenn du noch keinen Bootsführerschein besitzt, dann kannst du das kroatische Küstenpatent vor Ort absolvieren. Das kroatische Küstenpatent gibt es in verschiedenen Kategorien: Bootskipper A, B und C sowie Yachtmaster A.

Der Bootskipper A berechtigt dich dazu, ein Boot bis zu einer Länge von 7 Metern und einer Leistung von 8 kW in küstennahen Gegenden zu fahren. Damit ist eine Entfernung von bis zu 6 nautischen Meilen gemeint. Wenn du Segelyachten, Motoryachten und Jetfahrzeuge mit unbegrenzter Motorleistung fahren möchtest, dann benötigst du den Bootskipper B. Der Bootskipper C ermöglicht dir die kommerzielle Nutzung von Booten ohne Begrenzung der Motorleistung. Neben dem kroatischen Küstenpatent sind auch amtlich beglaubigte Bootsführerscheine oder Lizenzen deines Heimatlands erlaubt und anerkannt.

Sportbootführerschein See: Welche Boote darf ich fahren?

Mit diesem Sportbootführerschein See darfst du Segelboote und Motorboote fahren. Wichtig ist jedoch, dass du zusätzlich über eine UKW-Seesprechfunkberechtigung verfügst, da die meisten Segelboote und Yachten mit Seesprechfunk ausgestattet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.