Nützliche Tipps für Deine Madrid-Stadtreise

Erdrückt Dich die Arbeit oder ist es einfach wieder mal an der Zeit, für ein paar Tage aus der gewohnten Umgebung zu verschwinden? Dann eignet sich Madrid perfekt als das Ziel einer Städtereise. Spanien ist ein interessantes Land voller Kultur und schöner Landschaften.

 

Doch zuerst: Wie kommt man nach Madrid?

Madrid ist von Deutschland und der Schweiz aus am schnellsten per Flugzeug erreichbar. Ein guter Flughafen in Deutschland für einen preiswerten Flug nach Madrid ist Düsseldorf. In der Schweiz fliegt man mit Vorteil vom Flughafen Basel-Mülhausen ab, wenn es günstig sein soll.

 

Wie lange fliegt man nach Madrid?

Buchst Du einen Nonstop-Flug, so musst Du ab Deutschland und der Schweiz mit einer Flugdauer von zwei bis drei Stunden rechnen.

 

Sorglos_Reisen-Nuetzliche_Tipps_fuer_Deine_Madrid_Stadtreise-Puerta_del_Sol

Madrid’s Puerta del Sol

Bildnachweis

 

Welche Sehenswürdigkeiten muss man in Madrid gesehen haben?

Für eine ausführlichere Antwort empfehle ich Dir den Besuch der Wikitravel-Seite zu Madrid. Generell empfehle ich Dir, möglichst viel zu Fuss zu erkunden. Ich war öfters auf den typischen Stadttouren mit Doppeldecker-Bus, aber ich schlafe da immer fast ein. Da ist zu Fuss an der frischen Luft einfach besser.

Der Palacio Real ist eine schöne Ecke, um ein bisschen zu verweilen und die Atmosphäre der Stadt auf sich wirken zu lassen.

Der Puerta del Sol-Platz hat auch irgendwie etwas Magisches an sich, auch wenn der bisweilen überlaufen sein kann. Einfach ein bisschen stehen bleiben und beobachten.

Wenn Du Architektur magst, solltest Du Dir den Atocha-Bahnhof nicht entgehen lassen. Die Spanier haben ein Flair für moderne Architektur und das sieht man im Bahnhof gut.

Und wenn Du Museen magst, dann ist ein Besuch des Prado Pflicht. Mich haben allerdings die Prunkstrassen im Umfeld des Museums mehr in den Bann gezogen.

 

Warum Madrid besuchen?

Meine persönliche Antwort lautet Rohschinken. Such Dir irgendeine kleine Bar oder ein Restaurant aus und bestelle Dir ein Brötchen mit Jamon Iberico. Der kulinarische siebte Himmel für mich. Die Spanier sind sehr lebhafte, direkte und kulturbewusste Menschen und das spürt man in Madrid einfach. Das Nachtleben in Madrid ist auch beeindruckend. Nach einer Siesta einfach losziehen und spontan irgendwo was essen oder einem kleinen Konzert beiwohnen ist dabei etwas vom besten, was Du machen kannst.

 

Kulinarische Highlights?

Von denen gibt es auch etliche. Den Jamon Iberico und andere Sorten Rohschinken solltest Du unbedingt probieren. Dann gehört auch der Besuch einer Tapas-Bar zur Pflicht. Wenn Du Tortillas bestellst, bekommst Du etwas Ähnliches wie Rösti, denn in Spanien besteht eine Tortilla immer aus Kartoffeln. Auch den Bohneneintopf mit Schwein solltest Du Dir zu Gemüte führen. Und tagsüber als Stärkung musst Du einfach mal Churros con Chocolate probieren.

 

Öffnungszeiten

Kläre die Öffnungszeiten der Attraktionen, die Du besuchen willst. Gerade vom Staat geführte Sehenswürdigkeiten haben manchmal recht knapp bemessene Öffnungszeiten und manchmal eine längere Mittagspause. Das benötigt ein wenig an Planung.

Auch in der Umgebung Madrids warten noch weitere schöne Reiseziele auf Dich. Mein klarer Favorit ist Toledo. Die Kathedrale und das dortige Alcazar muss man einfach gesehen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.